Montag, 14. März 2016

Kooperatives Lernen Methode 3

Venn - Diagramm


Das Venn-Diagramm sind 2 sich überschneidenende Kreise. Grundsätzlich geht es immer darum zu zwei unterschiedlichen "Dingen" Gemeinsamkeiten zu finden. Inhaltlich kann es in ganz verschiedenen Richtungen eingesetzt werden. 
Das Beispiel HIER ist eine Umsetzungsmöglichkeit im Bereich Soziales Lernen. Dies war ein Vorschlag auf der Fortbildung, den ich nach den Osterferien selbst einmal testen werde, weil ich dann wieder eine neue Sitzordnung habe. Seit Weihnachten sitzen meine Kinder immer Junge und Mädchen abwechselnd, was vor allem bei den Mädchen immer wieder zu Protest führt ;-)
Idee hinter dem Sitznachbar-Venn-Diagramm ist es, den Kindern bewusst zu machen, dass es garantiert immer etwas gibt, das sie verbindet und wenn man weiß, was man gemeinsam hat ist das nebeneinander sitzen sicher gleich etwas einfacher.
Weitere Einsatzmöglichkeiten, die wir auf der Fortbildung gesammelt hatten waren z.B.:
* Deutsch: Unterschiede/ Gemeinsamkeiten von Märchen und Märchenfilm oder allgemein Film und Buch.
* Kunst: Ein Bild zu zweit malen lassen, z.B. Schloss und jeder schreibt zunächst für sich in sein Kästchen, was für ihn an einem Schloss unverzichtbar ist. So findet man Gemeinsamkeiten, die beide für wichtig halten. Dann kann gemeinsam gemalt werden.
* Musik: Gemeinsamkeiten/Unterschiede von z.B. Geige und Gitarre

Wenn euch weitere Möglichkeiten einfallen, gerne her damit!

1 Kommentar:

  1. Hallo Frau .,
    ich bin selber Moderatorin für kooperatives Lernen und freue mich, dass du so interessiert bist und so viele Methoden ausprobierst. Das Venn-Diagramm kann man z.B.im Sachunterricht immer nutzen, wenn man ähnliche, aber nicht gleiche Dinge gegenüberstellen will. Hase-Kaninchen, Löwenzahn-Gänseblümchen. Die Kinder verstehen schnell, worauf es ankommt, sogar schon im ersten Schuljahr.
    Viel Erfolg noch, es lohnt sich auf jeden Fall! Ich unterrichte jetzt schon den zweiten Jahrgang kooperativ.

    AntwortenLöschen