Samstag, 6. August 2016

Lehrerkalender - ja welcher nun?

Endlich Ferien und ich kann ganz in Ruhe Büro aufräumen, Material sortieren und ausmisten und für den Blog liegengebliebenes aufarbeiten... So auch dieser Post :-)
Lehrerkalender gibt es ja, wie Sand am Meer. Ich habe mittlerweile auch ein paar getestet bzw. dieses Jahr nun auch noch die Möglichkeit bekommen, mir 3 verschiedene Planer anzuschauen. Diese möchte ich euch im Folgenden kurz vorstellen:

TimeTex - Grundschulplaner (dunkelrot)

Im Gegensatz zum System-Schulplaner (der gelbe) ist der Grundschulplaner speziell auf die Bedürfnisse von Grundschullehrer ausgerichtet, d.h. eine Haupt - und 3 Nebenklassen, da in der Grundschule ja viel als Klassenlehrer unterrichtet wird.
Vom Aufbau her enthält er zunächst die deutschen und österreichischen Ferientermine und Feiertage aus verschiedenen Kulturkreisen. Es folgen persönliche Angaben, Lehrerstundenpläne und die Jahresübersicht für das aktuelle und das Folgejahr. Vor dem eigentlichen Kalenderteil findet sich noch eine Übersicht über Klassenarbeitstermine und eine Übersicht über erfolgte Belehrungen, wie bspw. Feueralarm, Ausflüge, usw.
Der Tageplaner bzw. normale Kalenderteil besteht dann pro Woche aus einer Doppelseite mit der Möglichkeit die einzelnen Stunden einzutragen. Dafür gibt es zunächst pro Tag eine "Heute wichtig" Spalte, die für Geburtstage, Ausflüge, Klassenarbeiten oder sonstige Termine praktisch ist, gefolgt von 6 größeren Zeilen für den Unterricht am Vormittag, dann 2 kleinere Zeilen, die für Nachmittagsunterricht, AG's oder Konferenzen genutzt werden können.
Dann folgt der organisatorische Teil des Kalenders: Es gibt pro Klasse eine Schülerliste mit Name, Geburtstag, Telefonnummer und einer größeren Leerzeile, einen Klassenstundenplan, einen Sitzplan und eine kleinere Tabelle für die Einteilung von Klassendiensten. Es folgen Doppelseiten für Noten und Bemerkungen bzw. Beobachtungen. Für die Hauptklasse gibt es zudem eine Kontrollliste (z.B. für vergessene Hausi oder Geld einsammeln) und differenzierte Beobachtungsbögen.
Abschließend gibt es Notizseiten, eine Seite für Kontakte, eine für verliehene/ entliehene Gegenstände und eine Seite zum Notieren der Vertretungs- oder Ausfallstunden.
Auf der letzten Seite findet sich noch ein QR-Code, um Arbeitsblätter zu jedem Datum herunterzuladen. Der Umschlag in dunkelrot ist schlicht und stabil und übersteht ohne Probleme ein Schuljahr. Es gibt ihn in den Größen A4 plus oder A5 plus.
Preislich liegt er mit 12,90€ für den A4 - Planer etwas über dem System-Planer (9,95€), aber durchaus im Rahmen. Der Grundschulplaner bringt eigentlich alles mit, was man so braucht und ist sinnvoll auf die Bedürfnisse von Grundschullehrkräften abgestimmt und hat einen fairen Preis.

Wer möchte kann hier unter dem Reiter Erfahrungsbericht auch noch meine Rezension zum Planer lesen und weitere Bilder anschauen.

GSV - Grundschulplaner

Der Planer des Grundschulstunden-Verlag ist die buntere, farbenfrohere Variante unter den Lehrerkalendern. Immer wieder tauchen die kleinen Bildchen mit dem kleinen Esel Murphy auf und verzieren den Kalender mit den bunten Seiten. Manchen gefällts, anderen ist es vermutlich zu kitschig und zu sehr "Grundschullike" :-) Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
Vom Aufbau her ist es auch hier so, dass zunächst deute Ferientermine aufgelistet sind und es Platz für persönliche Angaben gibt. Anschließen folgen 3 Seiten mit den Jahresplänen von Juli bis Dezember des Folgejahres. Anschließend kommt eine Seite Vorwort mit Erläuterungen zur Verwendung des Kalenders und einer Inhaltsübersicht. Vor dem Kalendarium gibt es nun noch je eine Seite mit Lehrer - und Klassenstundenplan.
Vorwort
Der Kalenderteil besteht pro Woche aus einer Doppelseite und pro Tag aus je 8 Zeilen für die Unterrichtsplanung, sowie einem größeren Block unten für Termine o.ä. Neben dem Freitag gibt es eine bunte Spalte für Notizen und Geburtstage, sowie in grün die Tage Samstag und Sonntag mit lediglich dem "Terminblock". Feiertage sind blau gekennzeichnet.











Abschließend folgen 4 Seiten Schülerlisten mit Name, Adresse und Telefonnummer, 8 Seiten Notenlisten mit einer Spalte für das Eintragen von Noten oder Tendenzen und dann noch 5 karierte Seiten für Notizen. Auf der hinteren Umschlagseite befinden sich die Ferientermine für Österreich. Der Umschlag ist aus etwas festerem Karton und leicht beschichtet. Es stehen die Größen A4 oder A5 zur Verfügung. In A4 als Spiralbindung, Softcover oder lose Blattsammlung, in A5 nur als Ringbuch. Zusätzlich kann man zu beiden Größen einen durchsichtigen Schutzumschlag kaufen.
Preislich liegen die Kalender zwischen 11,90€ und 13,90€ je nach Bindung.

Ansich ein typischer Grundschulplaner mit netten Bildchen und in bunt, enthält alle wichtigen Dinge, preislich auch absolut in Ordnung.

Individueller Kalender von Leererkalender.de

Einen ganz eigenen und individuellen Lehrerkalender kann man sich auf leererkalender.de zusammenstellen. Zunächst wähle ich das Format, A4 oder A5, und anschließend eine von 3 möglichen Bindungen (Softcover, Hardcover oder Spiralbindung). Nun kann ich das Layout gestalten. Dafür stehen verschiedene Bilder zur Verfügung oder ich wähle ein eigenes Bild aus und lade dieses hoch. Dann beschrifte ich die Vorderseite so, wie ich sie haben möchte.
Jetzt wähle ich, ob ich eine persönlich Seite möchte und wenn ja ob mit Privat - und/ oder Schuladresse und kann diese direkt eingeben, sodass sie abgedruckt wird. Als nächstes entscheide ich, ob ich eine Jahresübersicht möchte, wann diese startet und ob sie Feiertage oder Ferientermine des von mir gewählten Bundeslandes enthalten soll.
Im Anschluss kann ich mir aus 6 verschiedenen Varianten von Spalten über Zeilen mit oder ohne Notizfeld oder mit oder ohne Stundenzahlen mein Kalendarium wählen. Ich persönlich habe mich für die Spalten mit Notizfeld entschieden, da ich keine Romane, sondern meist nur Stichworte eintrage und mir die Möglichkeit mit Notizen wichtiger war, als viel Platz in den einzelnen Stunden. Auch beim Kalendarium kann ich den Startmonat und die Möglichkeit Ferien und Feiertage einzutragen auswählen. 
Nun folgen die Organisationsseiten. Hier gibt es alles, was das Lehrerherz benötigt und das auch noch in der Seitenanzahl, wie ich es benötige: Zensurenliste, Schülerliste, Adressen, Übersicht für Konferenzen oder Elterngespräche, Monatsübersicht, Ferienübersicht, Liste für Vertretungsstunden oder Anwesenheit und eine To do Liste. Als wäre das nicht schon super genug, kann ich im nächsten Schritt auch noch Zusatzseiten wählen. Diese umfassen: Werbungskosten, Notizseiten, Stundenpläne, Beurteilungsbögen, karierte, leere oder linierte Seiten, natürlich auch wieder in der von mir gewünschten Anzahl.
Im allerletzten Schritt kann ich mir die einzelnen Bausteine so sortieren, wie ich es für sinnvoll erachte, prüfe dann den Kalender und muss diese Prüfung auch bestätigen, sonst kann ich nicht bestellen. Wenn ich ihn dann bestelle trifft mich vermutlich der Schlag :-) denn allein ein Kalender nur mit persönlicher Seite, Jahresübersicht und Kalendarium kostet über 22€. Meine eigene Variante bringt es auf über 30€. Das ist natürlich extrem teuer, aber ich bekomme dafür genau das, was ich benötige.







MEIN FAZIT:

Ich freu mich wie Bolle, den Leererkalender testen zu dürfen, habe in den letzten 2 Jahren schon immer wieder mit dem Gedanken an diese tolle Möglichkeit gespielt. Der Preis ist allerdings schon krass, sodass ich denke, dass ich im nächsten Jahr wieder auf eine klassische Kalendervariante zu geringerem Preis zurückgreifen werde, es sei denn der Kalender ist so viel besser.
Beim GSV - Verlag habe ich ein bisschen Bedenken bei der Spiralbindung, da würde ich vermutlich lieber auf Softcover mit Schutzfolie gehen. Ansonsten finde ich den bunten Kalender auch echt nett. Der Timetex Grundschulplaner hat meiner Meinung nach den besseren Aufbau, wenn man zusätzlich zur eigenen Klasse auch noch als Fachlehrerin unterwegs ist und er hat den großen Vorteil der Hardcoverbindung.

Kommentare:

  1. Ich hatte im letzten Jahr einen von Leerkalender - letztlich hat er mich nicht überzeugt, aber die Konkurrenz ist halt noch schlimmer. TimeTEx geht gar nicht, finde ich. Und dieses bunte Eselchen... näää! In diesem Jahr sehr gehypt ist die Happy Teaching Agenda, aber die ist auch sehr teuer, nicht personalisierbar und mit vielen nervigen kleinen Bildchen und Sinnsprüchen. Wer's mag... Ich mag übrigens die Spiralbindung sehr, mit Schutzcover drüber. Sieht am Ende des Schuljahres immer noch aus wie neu und ich kann den Kalender immer und überall gut aufschlagen. Hatte vom flvg mal einen Kalender, der kam mit einem roten Spanngummi, den habe ich an den Leererkalender drangestanzt, damit konnte man ihn schließen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Rückmeldung, das mit dem Gummi zum Schließen ist ne super Idee ;-)

      Löschen
  2. Vielen Dank für die Kalender-Übersicht. Ich fahre seit Jahren gut mit dem Grundschulplaner von TimeTex. Er ist übersichtlich, stabil, hat viele brauchbare Seiten und bietet viel Platz für Notizen. Im letzten Jahr habe ich mir eine durchsichtige Hülle dazu gekauft, in die man eigene Bilder für die Titel- und Rückseite stecken kann und zusätzlich innen noch Blätter (z.B. eine Telefonliste) unterbringen kann. Für den dreifachen Preis mir einen Kalender individuell zu erstellen finde ich persönlich nicht nötig,
    viele Grüße von Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo hast du denn die Hülle her gehabt? Das hatte mir nämlich noch gefehlt letztes Jahr ;-)

      Löschen
    2. Die Hülle hatte ich im Treffpunkt Klett in Mannheim gekauft. Allerdings führen sie in diesem Jahr die TimeTex -Planer gar nicht mehr, also vermutlich auch keine dazu passenden Hüllen... Für den A5- Kalender kann man die transparente Hülle bei TimeTex bestellen. Viele Grüße, Anita

      Löschen
  3. Ich nehme den von LeLe. Die Hülle habe ich, es wird jedes Jahr das "Innenleben" erneuert. Es gibt Ausgaben für alle Bundesländer. Gefällt mir gut.

    AntwortenLöschen
  4. PS.: Man muss dort anrufen zum Bestellen. Sehr nette Leute dort, die Bestellung wird schnell ausgeführt!

    AntwortenLöschen
  5. Ich kaufe meinen Kalender seit Jahren bei 4teachers.de. Dort kann man zwischen A4 und A5, Hardcover, Softcaover oder losen Blättern wählen. Ich wähle A4, lose Blätter und kann so meinen Kalender in einem ganz normalen Ordner so zusammenstellen, wie ich das will und auch mal im Schuljahr ändern, wenn es mir nicht mehr gefällt.
    Unschlagbar finde ich aber, dass ich mir wichtige Unterlagen in die Woche heften kann, in der ich sie benötige, und nichts mehr herausfallen kann.

    Liebe Grüße,
    Frau Pappelheim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sicher auch eine Variante, die ich noch ausprobieren werde, da ich denke, dass die Flexibilität damit einfach unschlagbar ist :-)

      Löschen
    2. für genau diese Variante hab ich mich in diesem Jahr auch entschieden. Im letzten Jahr papierlos versucht, was nicht funktionierte und nun hoffe ich, dass das mein System wird. 4teachers, loseblatt a4... Ich bin gespannt. Die Farben und die Aufteilung gefallen mir jedenfalls schonmal sehr.

      Löschen