Dienstag, 28. Juni 2016

Was macht ein gutes Übungsheft aus?

Wir dürfen im nächsten Jahr für Mathe ein zusätzlichen kleines Übungsheft bestellen, dass wir zum "Zwischendurch-Üben", als Differenzierung oder zur Freiarbeit heranziehen können.
Nun hatte ich angeboten für unsere 4er zu schauen, was es denn so gibt...
Ich habe mir insgesamt 7 verschiedene Übungshefte zur Ansicht bestellt bzw. alte Reste von der Schule mitgenommen und mich dann an eine Pro - und - Contra - Liste gemacht.
Die Frage aller Fragen: Was verstehe ich denn eigentlich unter einem guten Übungsheft?
Denn beim ersten Durchblättern waren doch alle irgendwie ziemlich unterschiedlich ;-)

Übungshefte zur Auswahl
Folgende Kriterien sind auf meiner Liste aufgetaucht:
* lehrwerksunabhängig (da es das für unser Mathebuch erst ab 2017 gibt)
* differenziert bzw. unterschiedlich schwierige Aufgaben (ich differenziere ungern über Menge)
* übersichtlich, Seiten nicht zu überladen
* Beispiele bzw. klare Aufgabenstellungen
* aus allen Bereichen etwas (Größen, Geometrie und Sachrechnen fehlt oft)
* bunt, da motivierender
* inklusive Lösungen (entweder zum Heraustrennen oder extra zum Herunterladen)

Nice to have (gibts tatsächlich zu manchen Heften):
* Kleber o.ä. zur Markierung bereits bearbeiteter Seiten
* Rätselseiten (z.B. mit Lösungswort)
* Knobelaufgaben
* Online-Code zum Weiterüben am PC
* weitere Übungsblätter zum Download
* Querformat statt A5 Heft (irgendwie ansprechender finde ich)

No-Go:
* Lösungen auf der jeweiligen Seite abgedruckt (egal wie klein und gespiegelt o.ä.)
* mehrere verschiedene Themenbereiche auf einer Seite (z.B. wenn irgendwo schnell mal eine
   Geometrieaufgabe mit abgedruckt ist)
* unbekannte Abkürzungen (die z.B. aus der Anlehnung ans Schulbuch bestehen)
* Verweise auf Rechentricks o.ä., sodass ständig geblättert werden muss... brauch ich außerdem nicht,
    dafür ist doch der Unterricht da, das Übungsheft soll ja nur ergänzen

Fazit:
 Ja, ziemlich anspruchsvoll... aber man wird ja wohl noch träumen dürfen! Hihi ok, Spaß bei Seite, manches ist natürlich auch nicht immer so machbar oder zumindest nicht 100%...
Außerdem sind das ja mal nur meine Kriterien, die überhaupt nicht auf alle zutreffen müssen. Mir ist es z.B. wichtig, dass auch Aufgaben zum Rechnen mit Größen, zur Geometrie und Sachaufgaben mit drin sind, andere sagen vielleicht, dass sie lieber die Basiskompetenzen üben wollen und alles andere nicht unbedingt in einem Übungsheft benötigen... völlig in Ordnung! Daher ist es mir auch wichtig, dass jetzt nicht der Eindruck entsteht, dass ich eines dieser Übungshefte total schlecht finde oder so, es passt nur für meine Bedürfnisse/Kriterien nicht :-)Wie es dann nachher aussieht, wenn damit arbeitet, weiß ich auch noch nicht! Ich bin aber gespannt, ob ich mir wohl das bestellen darf, was ich für mich ausgewählt habe, oder ob wir für alle Klassen das gleiche Heft bestellen. Dann muss ich mal schauen, was meine Kolleginnen so zu meinen Kriterien sagen...

Dienstag, 21. Juni 2016

Vielleicht erinnert ihr euch an...

... die Möglichkeit, die ich euch HIER vorgestellt hatte, Materialtester beim Grundschulstunden-Verlag zu werden?
Ich habe nun einige tolle Produkte testen dürfen, die Erfahrungsberichte verlinke ich euch hier:

* Tiere am Teich

* Experimente mit Alltagsmaterialien

* Grundschul-Planer TimeTex

* Lernspielhits Deutsch/Englisch

Zu finden unter dem Reiter Erfahrungsbericht...
Wer selbst Materialtester werden möchte, darf gerne oben nochmal nachlesen und sich gerne anmelden... ich finde es eine tolle Möglichkeit!

Ja, wie wars denn nun...

... bin ich von vielen Kolleginnen während und nach den Projekttagen gefragt worden. GUT :-) Ganz anders als zuerst geplant, aber insgesamt bin ich doch ganz zufrieden. Ich habe die Märchen-Kartei umgewandelt in eine Schneewittchen-Kartei und manche Aufgaben übernommen bzw. einige neue dazugenommen und die Rückmeldungen der Kinder waren toll :-)
VIELEN DANK auch noch für alle eure Anregungen, die eine oder andere konnte ich noch umsetzen.

Gerne lasse ich euch teilhaben an meiner Kartei, auch wenn es einiges nur als Link oder Tipp geben wird, weil einfach viel zu wenig Zeit war, um alles selbst zu machen.

Schneewittchen und die 7 Zwerge



Schneewittchen-Kartei


Aufgaben-Karten


Zubehör

* Einstieg: Fantasiereise
* Foto-Anleitung: Märchenheft basteln 
* Vorlage Triarama


Erläuterungen und Hinweise

* Fantasiereise: Habe ich am ersten Tag sehr ausführlich gemacht, an den 2 Folgetagen spontan zum
                           Einstieg und als Abschluss, damit es eine "runde Sache" ist.
* Märchenheft: Ich habe farbige Aktendeckel verwendet und normales A3 Papier zur Hälfte gefaltet
                           und hinein getackert.
* Bilder: Die schwarz-weißen Vorlagen für das Stabtheater und das Paare finden gibt es hier. Die
                Bilder für das Bilder ordnen und das Puzzle sind die Disney-Malvorlagen z.B. von hier. Die
                verschiedenen 7 habe ich einfach von Google ;-)
* Faltheft zur 7, Märchenbilder und der Rahmenblatt für das Tagebuch
   sind vom Zaubereinmaleins - Interner Bereich (hiermit nochmal ans Herz gelegt, lohnt sich!!)
* Apfelkörbchen: Vorlage von hier so verändert, dass es dann eine quadratische Grundfläche hatte.
                               Ja ich weiß, eigentlich ein Kürbis, aber mit rotem Tonkarton überhaupt nicht
                               aufgefallen!
* Märchen hören: Die CD mit Märchen, die ich im vorigen Beitrag schon verlinkt hatte.
* Zugang zum Märchenland: War eine Kopiervorlage, die ein großes Tor zeigte und die Kinder
                                                   sollten zeichnen, wie sie sich das Märchenland vorstellen.
* Mandala und Titel: Mandala-Buch ist ebenfalls im letzten Eintrag verlinkt, für die Überschrift
                                     habe ich einfach den Tital als Hohlschrift zum Anmalen ausgedruckt.
* Theater: Hier bietet es sich an ein paar Verkleidungsgegenstände bereit zu halten (Krone, Apfel,
                   verschiedene Gewänder/große Tücher,...)
* Fotos: Hier kommt meine kleine Lego-Sammlung zum Einsatz. Die Fotos habe ich dann beim dm
               ausgedruckt und die Kinder durften sie ins Märchenheft einkleben. Mit Abstand die
               beliebteste Station :-) Oben ein schönes Beispiel...
* Stabtheater: Der Deckel der Kopierpapierkartons eignen sich hervorragend. Einfach einen ca. 1cm
                         breiten Schlitz oben über fast die ganze Länge einschneiden, einen Hintergrund malen
                         lassen und ggfs. einkleben und fertig.

Montag, 6. Juni 2016

Märchen-Kartei

Nun habe ich die letzten 5 - 6 Wochen recht viel Zeit in die Vorbereitung der dreitägigen, jahrgangsgemischten Projekttage investiert und möchte euch gerne daran teilhaben lassen.
Klar ist, dass ich die verschiedensten Aufgaben nicht komplett selbst erfunden habe :-) manches habe ich in ähnlicher Form schon einmal gemacht, anderes nur gelesen und für gut empfunden.
Manche Dinge sind auch noch nicht ganz fertig, die lade ich dann nach und nach hoch...

Leider werde ich selbst nicht alle Stationen der Kartei nutzen können, da ich keine richtige Mischung zwischen 1 - 4 habe, sondern hauptsächlich Erstklässler, was mich momentan noch ziemlich ärgert, da mein eigentlicher Plan war, die Kids in Zweierteams jahrgangsgemischt arbeiten zu lassen und daher viele Aufgaben darauf ausgerichtet sind, dass die Kinder richtig lesen und schreiben können.

Es sind meine ersten Projekttage und mir fehlt schlichtweg die Erfahrung mit den ganz Kleinen :-) Falls ihr Ideen habt, was ich mit den Kleinen noch passend zum Thema machen könnte, wäre ich für Anregungen seeeeeeehr dankbar :-) Daher veröffentliche ich es jetzt auch einfach schon mal unvollständig...


Märchen - Kartei

Aufgaben

Stationskarten


Zubehör:
Erläuterungen und Materialhinweise

Märchenbücher mit je einem Märchen habe ich recht viele, z.B. die aus der Weltbild-Sammleredition oder die vom NordSüd-Verlag (Sternchen). Ich finde die eigentlich echt gut, weil die Kinder dann zum Lesen auch richtige Bücher in die Hand bekommen und nicht immer nur Kopien.
Zudem möchte ich ihnen die Möglichkeit geben, die Märchen auch anzuhören. Dafür habe ich die CD meines Sohnes schon mal gemopst ;-)

Bei Fragen oder Unklarheiten (oder Anregungen zum Formulieren) gerne melden!
  •  Märchen-Paare finden
    Kann ich euch nicht hochladen, da ich die Bildrechte nicht besitze, ist aber ganz fix erstellt, mit Ausmalbildern, die man ja in einer Vielzahl auch im Internet findet.
  • Märchen-Bild
    Ist darauf angelegt, die Bilder auf A3 zu malen, zu laminieren und in einem Kamishibai zu präsentieren.
  • Märchen-Erfinder
    Hier benutze ich die Karten vom Friedrich-Verlag.
  • Märchen-Mandalas
    Hier habe ich diese Mandalas.
  • Märchen Triarama
    Lässt sich auch problemlos zu einem Quadrama erweitern, dafür einfach 4 Triaramas basteln und zusammenkleben.
  • Märchen-Fotostory
    Angeregt durch Lego Education habe ich mir selbst so eine kleine Sammlung an Lego-Gegenständen, Figuren, Steinen und bisschen Schnickschnack (Pflanzen, Tieren,...) zusammengestellt und nutze das nun dafür.
  • Märchen-Büchlein
    Die genaue Faltanleitung stammt vom Finkenverlag.
  • Märchen-Lapbook
    Die Vorlagen fürs Innenleben des Lapbooks stammen hauptsächlich aus dem kostenlosen Teil des Zaubereinmaleins, aber da gibt es soooo viele Möglichkeiten, da muss eh jeder selbst seine Auswahl treffen, was er anbieten möchte.
    Eine tolle Idee für das Äußere gibt es hier bei der Kruschkiste.
  • Märchen-Kiste
    Hier bekommen die Kinder einen Schuhkarton oder ein Oberteil der Kiste vom Kopierpapier und dürfen dies mit Naturmaterialien, Stoffresten, Holzfiguren,... gestalten.