Montag, 30. Januar 2017

Es nimmt Gestalt an - Meine Rechtschreib-Schatzkiste

Eigentlich wollte ich meine Idee zur Rechtschreib-Schatzkiste erst vorstellen, wenn alle Teile davon fertig sind und auch das Lernwörtertraining so überarbeitet ist, dass es zu meinem geplanten Einsatz der Schatzkiste passt...
ABER
jetzt kam mir Kerstin von der Materialwiese zuvor und hat gestern ihre Kategorien für eine Rechtschreibkiste nach den Prinzip ihrer Wortschatzkiste veröffentlicht und bringt mich ein wenig in "Zugzwang".
Zugzwang heißt nicht, dass ich das Material, welches ich entworfen habe jetzt sofort halbfertig hier online stellen möchte, sondern dass ich MEINE Idee vorstellen möchte. Ich möchte keinenfalls, dass es nachher irgendwie heißt ich hätte etwas abgeschaut/kopiert/... und würde es als mein Gedankengut vorstellen.
Die Beschreibung meiner Rechtschreib-Schatzkiste beruht auf meinen eigenen Ideen zur Gestaltung und Umsetzung. Ja, die Art der Kärtchen und die Idee eine Kleinteile-Box dafür herzunehmen ist vom Grundprinzip das der Wortschatzkiste, die ich mir damals auf Grundlage von den Blogs Materialwiese und Verfuchstes Klassenzimmer zusammengestellt/verändert/erweitert hatte. Den entsprechenden Blogeintrag findet ihr hier. Auch das in Teilen erweiterte bzw. nun weitergesponnene Lernwörtertraining ist im Ursprung eine Idee von der Materialwiese. Hier gibts den Blogeintrag dazu. Ich möchte mich wirklich keinenfalls mit fremden Federn schmücken, das ist mir sehr sehr wichtig!

Meine Rechtschreib-Schatzkiste

Die Idee zur Rechtschreib-Schatzkiste spinne ich schon seit den Sommerferien. Warum? Weil wir viel mit Lernwörtern arbeiten, die unser Lehrwerk vorgibt (Jo-Jo), ich aber bei manchen Wörtern einfach keinen wirklichen Sinn sehe, da diese entweder schon verinnerlicht sind oder nicht dem aktuellen Wortschatz meiner Kinder entsprechen.
Daher ist das Lernwörtertraining zwar nett für die Kinder, sie haben immer noch viel Spaß daran, aber so ganz effektiv finde ich es nicht.
Da das neue Lehrwerk (seit diesem Schuljahr bei uns eingeführt) nun Wert auf die Fresch-Strategien legt möchte ich mein Lernwörtertraining dementsprechend umgestalten. Dies bedeutet, dass zum einen die Stationen für das Lernwörtertraining um einige Stationen erweitert werden und anschließend in Pflicht- und Zusatzstationen unterteilt werden (daran arbeite ich noch). Zum anderen wird es die Rechtschreib-Schatzkiste geben, die mit ihren verschiedenen Rechtschreibphänomenen (also den Kategorien) zur Auswahl und Erweiterung der Lernwörter eingesetzt wird, sodass jedes Kind individuelle Lernwörter hat und übt.
Auf den Kategoriekärtchen zur Kennzeichnung der Schubladen habe ich die Fresch-Strategien vermerkt, die hauptsächlich eine Rolle spielen, sodass passend zum Unterricht (je nachdem auf welche Strategie gerade eingegangen wird) Lernwörter ausgewählt werden können. Merkwörter können jederzeit dazugenommen werden. Die Kategorien sind fertig, zu etwa 3/4 davon sind Wortkärtchen auch bereits vorhanden, andere fehlen noch, daher möchte ich es noch nicht online stellen.
Mein ursprünglicher Plan war, dass ich es zum neuen Jahr online stellen kann... Ja ja, das Zeitmanagement 😝
Eine kleine Vorschau auf die Kategorien gewähre ich euch auch schonmal... gerne auch mit Rückmeldung zu den jeweiligen Fresch-Strategien!



So, und nun DANKE fürs Lesen dieses Romans 😁

Edit 12.03.17: Jetzt hatte ich vergessen, den Link zu den Beschriftungen wieder zu aktivieren. Nachdem die Verwendung der Bilder rechtlich geklärt ist (ICH darf sie für mein Material verwenden), ist der Link nun wieder aktiviert.

Kommentare:

  1. Das hört sich nach einem tollen Plan an, ich bin gespannt. Bisher setze ich auch Lernwörtertraining ein, aber die immer gleiche oder ähnliche Wiederholung des Schreibens eines Wortes kann kein adäquates Mittel sein. Daher freue ich mich über deine Weiterentwicklung mit Strategie.

    AntwortenLöschen
  2. Dein Beitrag kommt wie gerufen! Als ich Kerstins Blogpost sah, gefiel mir die Idee sofort, allerdings wünschte ich mir noch einen Bezug zu den FRESCH-Strategien (Ich arbeite mit der erweiterten Version vom Zebra Lehrwerk). Deine Idee werde ich jetzt als Anregung für meine eigene Rechtschreibkiste nehmen. Ich überlege noch, ob ich lediglich Wortmaterial in den Fächern anbieten werde, oder ob ich das ganze gleich in Übungsformen packen werde... dauert bestimmt noch, bis das Ganze Formen annimmt ;-)
    Falls du demnächst noch weiter über deine Rechtschreibkommode berichtest, würde ich mich sehr freuen!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  3. Susi, mir geht es da ähnlich wie dir! Wir arbeiten auch mit Zebra, allerdings reicht mir das nicht und ich würde gern wieder die Lernwörter mehr in den Blick nehmen - auf der Basis der FRESCH-Methode und deren Symbolen arbeiten! Ich dachte schon daran, die Bildkarten von "Ideenreise" in abgewandelter Form ebenfalls dazu zu nutzen!
    Ich bin gespannt auf die Rechtschreib-Schatzkiste!!! Danke für die tolle Idee und deren Umsetzung!
    VG Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Das sieht ja schon mal vielvesprechend aus. Ich arbeite ebenfalls mit Zebra und der Fresch-Methode. Insofern bin ich sehr interessiert an deinem Material. Vielen Dank für´s Teilen und dein Mühe!LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Ich schließe mich den Vorredner an. Zwar ohne Zebra, aber mit Freiburger Rechtschreibschule. Bin interessiert!
    Gruß, Micha

    AntwortenLöschen
  6. Man müsste sich mal informieren, denn ich selber habe bisher aus Unsicherheit drauf verzichtet, ob man die FRESCH-Zeichen einfach so nutzen darf. Bzw. genau genommen in Material nutzen darf, dass man weitergibt... Ich könnte mir vorstellen, dass es darauf ein "Urheberrecht" gibt, bin aber selber noch nicht weitergekommen in meiner Recherche. LG *valessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, ich versuche das abzuklären :-)
      Auf die Idee bin ich echt nicht gekommen.
      Wenn die Symbole nicht gehen, dann überarbeite ich das Ganze nochmal urheberrechtsfreundlich.
      Grüße Tanja

      Löschen
    2. So, ich habe es geklärt :-) ICH habe das Einverständnis es für mein Material zu verwenden und bekomme demnächst noch die Original-Bilddateien, die ich dann natürlich einfüge.

      Löschen
  7. Die Idee ist super. Ich arbeite auch mit Fresch, von daher bin ich gespannt und freue mich auf deine Ideen. Allerdings muss ich anmerken, dass Wörter mit ie keine merkwörter sind, sondern über das Schwingen richtig geschrieben werden. Klar, anfangs muss man klären, dass wenn man ein langes i hört, man ie schreibt, aber dann ist das die Regel und nicht die Ausnahme, die ich mir merken muss. So auch bei sp/St Wörtern. :-) LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den ie-Wörtern und den st-Wörtern ist mir auch aufgefallen. Ich habe für mich eine Unterkategorie der Strategie Schwingen erfunden. Alles was lautgetreu geschwungen werden kann, sind bei mir Schwungwörter. Dann gibt es noch die Denkwörter (Schwungsymbol mit D drüber), wo kurz nachgedacht werden muss. Dass sind dann z.B.: Sch-Wörter, weil ich "sch" höre und kurz nachdenke, dass ich den Laut mit einer Kombination verschiedener Buchstaben schreiben muss (Es kommt hier auch auf die Anlauttabelle in Klasse 1 an, ob das dort schon dabei war). Bei Wörtern mit St am Anfang muss ich eben kurz nachdenken, dass es nicht "Scht" geschrieben wird. Habe ich aber Wörter mit st in der Mitte verstehe ich nicht, was da gelernt werden muss. Beim Schwingen hört man das ganz genau. Damit werden die bei mir auch gar nicht erst behandelt und sind somit Schwungwörter. Auch die ie-Wörter sind bei mir Denkwörter. Alle Ausnahmen sind dann Merkwörter (ieh, ih, -ine, -iv).
      VG Anne

      Löschen
    2. Danke euch beiden für die Rückmeldung. Bei genau den Kategorien war ich mir bei der Einordnung nicht sicher, da ich eben genau daran dachte, dass ich ja wissen muss, dass ie bzw. sp oder st geschrieben wird. Aber dann werde ich das entsprechend ändern :-)

      Löschen
  8. Liebe Frau S, da freue ich mich schon auf den Folgepost mit den fertigen Etiketten, denn ich werden die Rechtschreibkiste auch so wie du mit den FRESCH-Zeichen nutzen und wir beginnen nun unsere Phase in der wir uns mit den Rechtschreibphänomenen beschäftigen. Zudem arbeite ich das erste Jahr mit FRESCH, leider lehrwerksunabhängig, da unser Lehrwerk (Mobile) das nicht unterstützt, und bin für jede Hilfe dankbar!
    Sonnige Grüße!

    AntwortenLöschen