Donnerstag, 27. April 2017

Schullandheim: Spielidee für größere Gruppen - Tipp-König

Nächste Woche gehen wir mit unserer einen Parallelklasse für 2 Tage (1 Nacht) ins Schullandheim. Für den Abend habe ich ein Spiel, welches ich euch gerne vorstellen würde. Die Spielidee stammt von unserem örtlichen Jugendreferenten und einem weiteren Mitarbeiter und wird in den Jugendkreisen der kirchlichen Jugendarbeit eingesetzt. Daher kenne ich selbst dieses Spiel auch noch und es eignet sich besonders für größere Gruppen.

Tipp-König

Die beiden Klassen treten gegeneinander in kleinen Wettkämpfen an. Dafür gibt es pro Klasse ein Säckchen mit Namen, aus denen je Spiel ein Name gezogen und anschließend weggelegt wird. Diese beiden Kinder bestreiten den Wettkampf und tippen nicht mit. Alle anderen Kinder tippen auf ihrem persönlichen Tippzettel, welcher der beiden Schüler das Spiel gewinnt. Der Tipp muss vor dem Spiel abgegeben werden und darf währenddessen nicht geändert werden. Am besten lässt man Stift und Tippzettel unter die Stühle legen. Anschließend wird das Spiel durchgeführt und anschließend kreuzen sich alle in ihrem Tippzettel an, ob ihr Tipp richtig oder falsch war. Es wird solange gespielt, bis jeder einmal dran war, bei ungleichen Gruppengrößen kommen aus der kleineren Gruppe einzelne Kinder zweimal dran, dann Zettel beim ersten Mal einfach wieder ins Säckchen werfen. Unter Umständen könnte man die Kinder beim 2.Mal mittippen lassen, damit sie die gleiche Anzahl an Tipps haben. Genauso geht es natürlich auch drei Kinder gegeneinander antreten zu lassen, wenn man 3 Klassen hat. Zum Schluss werden die richtigen Tipps gezählt, wer am meisten hat, hat gewonnen.
Mir gefällt das Spiel deshalb so gut, weil es in keiner Weise darum geht, wer die Wettkämpfe gewinnt, sondern allein darum, richtig zu tippen. So entdeckt man vielleicht auch das ein oder andere verborgene Talent 😊

So könnte ein Tippzettel aussehen:



Die Wettkämpfe können völlig flexibel gewählt werden, einfach irgendwelche kleinen Spielchen, die euch einfallen. Hier mal einige Beispiele:
  • kleines Puzzle zusammensetzen
  • 4 gewinnt spielen
  • Liegestützen machen
  • Schere, Stein, Papier spielen lassen
  • einen Becher Saft leer trinken
  • einen Apfel essen
  • den Anderen zum Lachen bringen
  • Armdrücken
  • eine Münze kreiseln lassen - wer schafft es länger?
  • Tischtennisball auf einem Schläger balancieren
  • 10 Salzstangen essen und danach pfeifen
  • einen Stuhl an der Lehne mit gestreckten Armen halten
  • 1 Minute abschätzen
  • aus einer Zeitung eine möglichst lange Schlange reißen
  • möglichst viele Wörter finden aus vorgegebenen Buchstaben
  • eine Rechenaufgabe lösen
  • Teebeutelweitwurf mit dem Mund (Fähnchen zwischen die Zähne und dann schleudern)
  • Sudoku (oder anderes kleines Rätsel) lösen
  • auf einem Bein stehen
  • ein Blatt Papier mit einem Strohhalm festhalten
  • Wörtschlange fortsetzen (aus dem hinteren Teil eines zusammengesetzen Nomens ein neues zusammengesetztes Nomen bilden)
  • Luftballon aufblasen (bis er platzt)
  • Mohrenkopf ohne Hände essen
  • Kartenhäuschen bauen
  • Zahlenbild erstellen (diese Verbinde-Bilder von 1, nach 2, nach 3,...)
  • ...
Benötigtes Material:
Tippzettel und Stifte und alles andere je nach Spielen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen