Freitag, 29. September 2017

DAZ/VKL: Bild-Wort-Kärtchen Teil 2 - Ernährung

So, heute gibt es den nächsten Schwung an Bild-Wort-Kärtchen, die ich als sprechenden Wortschatz für mein syrisches Kind verwende. Auch dazu werde ich wieder Schreibübungen und Klammerkarten als passendes Ergänzungsmaterial herstellen.



Die Kärtchen bekommt ihr hier.

Grüße Tanja

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quellenhinweise:
Schrifen:
- Grundschudru basic von Florian Emrich
- WsC Bruchschrift
Bilder:
- Educlips (www.teacherspayteachers.com/store/Educlips)
- Kate Hadfield (www.teacherspayteachers.com/store/Kate-Hadfield-Designs)
- Bilddatenbank nibis.de (http://www.nibis.de/nibis.php?menid=5129)
- Worksheet Crafter
Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com

Dienstag, 26. September 2017

DAZ/VKL: Schreibübungen und Klammerkarten zum Wortschatz "Ich bin in der Schule"

Wie versprochen gibt es nun noch das passende Ergänzungsmaterial zum ersten Wortfeld (Ich bin in der Schule):



















Die Schreibübung soll zunächst ein Betrachten des Bildes in Zusammenhang mit einem Wortbild ermöglichen und anschließend ein selbstständiges Übertragen des Wortes in die darunterliegende Zeile. Extra schwarz-weiß, da es als Kopiervorlage dienen soll.

Die Klammerkarten sollen den Wortschatz abprüfen bzw. spielerisch sichern.
Tipp: Auf etwas festeres Papier ausdrucken, damit das kleine x nicht durchscheint! Die Spalte mit dem x nach hinten wegknicken und dann am besten laminieren.

Ich habe bewusst auf sämtliche schriftliche Aufgabenstellung verzichtet - die Kinder, um die es mir hier geht, können es eh nicht lesen! Ich habe die Hoffnung, dass "mein Kind" das dann nonverbal versteht, was zu tun ist. Aktuell kommen die Klammerkarten für sie aber noch nicht in Frage, zunächst steht der reine Wortschatzerwerb über das Hören (und nachsprechen) im Vordergrund.

Vielleicht habt ihr aber auch Kinder, die schon etwas weiter sind und die Klammerkarten oder Schreibübungen schon nutzen können.
Da es ja noch einige weitere Wortfelder gibt, habe ich nicht zu jedem Wort eine Klammerkarte erstellt, sonst sind es nachher so arg viele!

Hier bekommt ihr das Material:
- Schreibübung
- Klammerkarten

Grüße Tanja

P.S.: Ich würde mich übrigens total freuen, wenn ihr, die ihr hier materialtechnisch fündig werdet oder einfach nur mitlest oder gar mitleidet, mal ein kleines (Kommentar-) Lebenszeichen von euch gebt. Davon lebt ein Blog einfach 😉
Außerdem würde mich total interessieren, wie bei euch in den Klassen der Umgang aussieht, mit Kindern, die kein Wort verstehen und nicht in KLasse 1 "klein anfangen" können.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quellenhinweise:
Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com
Bilder: Educlips (www.teacherspayteachers.com/store/Educlips)
            Kate Hadfield (www.teacherspayteachers.com/store/Kate-Hadfield-Designs)
            nibis.de (Bilddatenbank Niedersächsischer Bildungsserver)
            WorksheetCrafter (www.worksheetcrafter.com)
Schrift: Grundschudru basic von Florian Emrich
             WsC Bruchschrift

DAZ/VKL: Bild-Wort-Kärtchen Teil 1 - Ich bin in der Schule

Not macht erfinderisch...
Okay, erfunden hab ichs natürlich nicht! Aber die Situation war schon nach der ersten Woche für mich schlichtweg inakzeptabel. Mein neues Kind aus Syrien sitzt nur im Unterricht und malt, weil keine Kapazität da ist (außer die beiden Praktikantinnen sind da, dann beschäftigen die sie), um ordentlich mit ihr zu arbeiten.
Schon vor über 2 Jahren hat Kerstin von der Materialwiese ihre sprechende Wortschatzkiste für Englisch im Zusammenhang mit dem Anybook Reader vorgestellt (HIER der Link dazu). Die Idee gefiel mir gut, allerdings unterrichte ich kein Englisch. Nun habe ich aber schon länger darüber nachgedacht, mir für die Schulung des Hörverstehens und des "normalen" Zuhörens irgendetwas in dieser Richtung zu basteln, es aber immer wieder verschoben. Mittlerweile hab ich dazu Ideen, die ich gerade anfange umzusetzen, ich denke, dass ich da bis spätestens Weihnachten euch auch mal noch Material zur Verfügung stellen kann.
Der Stift hilft mir nun aber auf eine "andere" Art und Weise: ich kann meinem syrischen Mädel den Wortschatz aufnehmen, den sie lernen soll. Dafür habe ich begonnen kleine Kärtchen zum Basiswortschatz aus der Handreichung für den Unterricht Deutsch als Zweitsprache vom Land Baden-Württemberg zu erstellen.


Ich weiß, dass es bereits viele solcher Kärtchen gibt (z.B. das Drachenstübchen hat ganz tolle Flashcards), aber mir war es wichtig, dass die Kärtchen nicht zu groß sind (sie sind ja aktuell nur für ein Kind relevant und sollen daher nicht zu viel Platz beanspruchen), sie sollten schlicht sein, also wirklich nur Bild und Wort (Druckerpatrone sparen) und es sollten die Artikel zu den Nomen darauf enthalten sein und vor allem eben den in der Handreichung empfohlenen Basiswortschatz enthalten. Außerdem hab ich einzelne Worte ergänzt, die ich in "unserem Schulleben" für wichtig halte. Diese Kriterien waren bei keinen der gefundenen Kärtchen gegeben, daher habe ich mich drangemacht und mit Hilfe des WorksheetCrafters eigene Kärtchen hergestellt. Auf diese kommen dann die Kleberchen zum Anybook Reader, die ich dann mit den entsprechenden Worten besprochen habe. Selbstverständlich lassen sich die Kärtchen auch ohne Aufnahme zur Wortschatzerweiterung einsetzen. Zur Ergänzung stelle ich gerade noch passende Schreibübungen und Klammerkärtchen her. Diese kann ich euch vermutlich morgen zur Verfügung stellen.

So erhoffe ich mir, dass "mein Kind" ein wenig selbstständiger üben kann. Da der Anybook Reader die Möglichkeit bietet mit Kopfhörern zu arbeiten, hoffe ich, dass es auch so funktioniert, ohne dass die anderen Kids zu sehr abgelenkt sind.
Ich weiß, dass der Anybook Reader recht teuer ist und dass es auch einzelne "günstigere" Alternativen gibt, allerdings ist bei den meisten dann die Aufnahmezeit begrenzt. Da ich den Stift ja aber auch noch anderweitig einsetzen möchte, war mir die Speicherdauer wichtig. Und nein, ich hab den Stift nicht gesponsert bekommen, um Werbung dafür zu machen 😉

Die Kärtchen bekommt ihr hier:
-Wortschatz-Kärtchen: In der Schule

Grüße Tanja

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hinweis: Der Link zu Amazon läuft über das Amazon-Partnerprogramm.

Quellenhinweise:

Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com
Bilder: Educlips (www.teacherspayteachers.com/store/Educlips)
            Kate Hadfield (www.teacherspayteachers.com/store/Kate-Hadfield-Designs)
            nibis.de (Bilddatenbank Niedersächsischer Bildungsserver)
            WorksheetCrafter (www.worksheetcrafter.com)
Schrift: Grundschudru basic von Florian Emrich
             WsC Bruchschrift

Mittwoch, 20. September 2017

Schilder für die Leseecke

Nein, keine Wimpelkette 😉

Ich habe lang überlegt, was ich als kleinen Hingucker in meine Bücheraufsteller stellen kann.
Daniela vom Blog Ideenreise hat z.B. tolle Schilder für ein Buch oder Sachbuch der Woche. Gefällt mir total, aber jede Woche wechseln zu "müssen" stell ich mir irgendwie zu stressig vor.

Nun gibt es zweierlei:
Zum einen den Buchtipp, also Leseempfehlungen für Bücher, die die Kinder selbst geben und hinter das Kärtchen sortieren und zum anderen das Lesematerial zu einem bestimmten Thema, das mit wasserlöslichem Folienstift immer wieder geändert werden kann, je nachdem was aktuell ist.

Im Zusammenhang mit den verschiedenen Materialien rund um die Bundestagswahl, die ich mir zusammengesammelt habe (Fantasietruhe und Ideenreise sind hier einen Blick wert), sind es nun einfach auch nicht nur Bücher sondern teilweise einzelne Grafiken oder kleine Infotexte.

Gerade die Materialien, die Amelie von der Fantasietruhe auch aufgelistet hat, sind wirklich super. Praxis Grundschule Heft 4 / Juli 2017, der Film "Applaus für Felix" und die Plakate des BPB. Nutze ich sehr gerne und sie sind wirklich kindgerecht!

Daher habe ich mir jetzt für meine zwei Aufsteller folgende Schilder gebastelt, die einfach besser zu meinen Bedürfnissen passen:



Die beiden Aufsteller könnt ihr hier herunterladen:
- Buchtipp
- Lesematerial zum Thema...

Grüße Tanja

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quellenhinweise:
Schrift: "Swagger" von Krysten Tom
Bilder: Educlips (www.teacherpayteachers.com/store/Educlips)

Samstag, 16. September 2017

Klassenraumorganisation: Geburtstagskalender


Endlich fertig 😍
Mein Geburtstagskalender für meine Kids.
Die Kinder haben in kleine Kreise Selbstporträts gemalt und diese ausgeschnitten. Ich habe die Bilder dann in größere Kreise geklebt, Namen und Tage dazugeschrieben und dann laminiert. Anschließend wurden die laminierten Kreise mit Tesa auf die laminierten Monatsballons geklebt. So ist es stabil und es können problemlos Kinder dazugefügt oder entfernt ( was wir ja nicht hoffen) werden.

Mittwoch, 13. September 2017

Klassenraumorganisation: Weitere Schilder - Teil 2

Tatsächlich nochmal etwas:

- Schilder für Abgabe-Stationen => danke an meine LAA, die die Idee mal in einem UB gesehen hatte und nun umsetzte, gefällt mir total gut!
Ich habe noch eine Blanko-Version zum Beschriften mit Folienstift erstellt. Diese ermöglicht es, auch kurzfristig eine Station einzurichten (z.B. Zeugnisse o.ä.). Sie stehen bei mir in den weißen Bilderhaltern mit Standfuß von Ikea (auch wenn sie diesen nicht ganz ausfüllen) und davor dann ein Ablagefach.

- Lautstärke- Schilder und Ich - Du - Wir (Stillarbeit, Flüsterzeit und leise Gespräche und koop. Lernen) => eben festgestellt, dass die noch auf dem PC schlummerten!




Grüße Tanja


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 
Quellenhinweise:

Schrift "Swagger" von Krysten Tom
Bilder von Educlips (https://www.teacherspayteachers.com/Store/Educlips)

Dienstag, 12. September 2017

Klassenraumorganisation: Weitere Schilder

Ja, was einem dann doch noch so alles in den Sinn kommt beim Aufräumen und neu dekorieren des Zimmers...
Ich bin diesmal echt spät dran... Erst heute habe ich endlich mal die restlichen Materialien eingeräumt. Durch die Mithilfe beim Stundenplan machen und die ersten Kindergartentage meines Kleinen war irgendwie diesmal nichts so wie es am Anfang sein sollte.
Und dann fallen dir beim "Rumwurschteln" irgendwie doch noch Sachen auf.
Also hab ich doch nochmal einzelne Ergänzungen im passenden Design erstellt und aufgehängt.
Folgendes gibts jetzt noch zum Download:
- "Herzlich Willkommen!" - Wimpelkette
- "Wem gehöre ich?" - Schild (Danke für die tolle Idee an Grundschultante, bisher lagen die Blätter nur in einer Ablage...)
Ich hab hier bunte Wäscheklämmerchen genommen und die grauen Ovale aus dem Bild ausgeschnitten und die Klammern dort durchgesteckt, so halten sie super!


- Stundenplan/Unser Tag => Überschrift für den Stundenplan/ die Tagestransparenz
- Beschriftung der Rechtschreib-Schatzkiste => kommt bei mir oben drauf

 
Kann gut sein, dass da noch was dazukommt, wenn ich feststelle, dass nochmal etwas fehlt.
Bilder vom Klassenzimmer zeige ich euch auch noch, wenn ich dann endlich dazukomme, welche zu machen!

Die ersten beiden Tage waren irgendwie diesmal so gefühlmäßig irgendwie chaotisch.
Klar, neue Klasse, ein Haufen wuseliger "Neu-Dreier", deren Namen ich nicht kenne und die schamlos Grenzen testen. Ansich nichts spektakulär Neues 😄 darauf war ich ja vorbereitet.
Dazu kamen aber zwei Praktikantinnen, die ständig miteinander am quatschen sind und zu guter Letzt - heute Morgen ein neues Kind, das weder Deutsch noch Englisch spricht und auch keinerlei Schriftzeichen (außer die arabischen) beherrscht. Da passt es wunderbar, dass wir keine einzige Föderstunde mehr haben, da alles geopfert werden musste, um den Pflichtunterricht abzudecken... Und beim Aufräumen hab ich mir meine Klangschale geschrottet, einmal vom Schreibtisch geworfen und nun ist sie gerissen 😩 Schön, dass ich den Kindern heute eingetrichtert hatte, dass die KLangschale bei mir DAS Ruhezeichen ist. Jetzt klingt nix mehr - es scheppert nur noch blechern!

Willkommen Schulalltag - du hättest auch gerne etwas weniger "nervig" in das neue Schuljahr starten dürfen!

Dienstag, 5. September 2017

Still und heimlich - 500.000 Besucher!

Wow, da hab ich, vermutlich im Urlaub, doch grad mal völlig verschlafen, dass die halbe Million geknackt wurde...




Vielen lieben Dank an euch alle, die hier mal reingestolpert sind oder auch regelmäßig vorbeischauen. Ich bin echt überwältigt, mein "Baby" ist doch noch nicht mal 2 Jahre alt 💓

Es macht mir nach wie vor viel Spaß mein Material zu teilen, eure Rückmeldungen dazu zu lesen oder auch zu sehen, wie ihr Material einsetzt. Danke auch für all eure Kommentare, Mails, Pins auf pinterest oder Herzchen auf Instagram (da hab ich mich nun auch ganz vorsichtig mal hingewagt).

Also von ganzen Herzen DANKE!

Grüße Tanja

Alles neu!?

So, in einer Woche ist der 2. Schultag auch schon geschafft 😉
Dieses Schuljahr hält einiges bereit, von dem ich noch nicht weiß, wie es wohl werden wird:
- Meine Lehramtsanwärterin startet in ihren eigenverantwortlichen Unterricht und das Jahr ihrer Lehrproben und das als Klassenlehrerin (in meiner direkten Parallelklasse)
- Mit einer Kollegin gemeinsam werde ich die Ausbildung zur Multimediaberaterin machen und parallel dazu mit ihr dafür verantwortlich sein, den Medienentwicklungsplan zu schreiben
- Die ersten 4 Wochen habe ich 2 Besucher im Schlepptau, die das Vorpraktikum fürs Studium absolvieren
- Schulhomepage-Verantwortlichkeit wird wohl erweitert auf PC- und Drucker-Verantwortliche, außerdem bin ich verantwortlich für die Verwaltung von Antolin,  arrangiere die kollegiale Hospitation oder Kooperation mit (bisher) einer weiterführenden Schule und darf den Kollegen noch eine Einführung in den WorksheetCrafter geben
- Lehrauftrag für das kommende Schuljahr ist aufgrund des Lehrermangels auch noch nicht fest, ich werde nochmal aufstocken, um vermutlich Kunst oder Religion zu unterrichten (hoffentlich weiß ich morgen endlich, was es werden wird - muss man ja auch irgendwie noch vorbereiten)
- Wir haben eine neue Rektorin. Das ist natürlich auch total spannend, was das für Veränderungen mit sich bringt
- und in Klasse 3 starten wir nun mit dem neuen Bildungsplan - und ohne konkreten Plan zur Leistungsbeurteilung (aufgrund der Ankündigung, dass nochmal Vorgaben von oben kommen, haben wir bisher nur die Anzahl der schriftlichen Arbeiten in Deutsch und Mathe festgelegt). Auf dem ersten Elternabend werden wir den Eltern also vermutlich sagen müssen, dass es zunächst nach altem System weitergeht, bevor dann irgendwann alles neu gemacht wird 🙈 Davor graust es mir am meisten, denn das finde ich schon, für alle Beteiligten, eine Zumutung.

Außerdem bin ich natürlich sehr gespannt, wie meine neue Klasse 3 so werden wird - bisher kenne ich sie nur von einer Stunde Vertretung 😎
Jetzt werde ich mich mal noch dranmachen, einzelne Teile des Bildungsplanes Sachunterricht genauer zu studieren, um Anregungen für die verbindlichen Experimente zu finden.

Wie seid ihr denn so gestartet? Was steht bei euch so an an Zusatzaufgaben?

Grüße Tanja

Sonntag, 3. September 2017

Überarbeitet: Anleitung für Antolin

So, nun habe ich es auch endlich geschafft, die bebilderte Anleitung für das Leseportal Antolin zu überarbeiten, da ja das Portal erneuert wurde!
Ich finde das neue Portal deutlich ansprechender und zeitgemäßer gestaltet - ist richtig gut geworden!
Die Anleitung ist natürlich nur ein knapper Ausschnitt der vielfältigen Möglichkeiten, die Antolin bietet, nämlich die zentrale Funktion: Bücherquiz bearbeiten.
Alles andere erklärt diese Anleitung nicht, denn es geht mir nur darum, den Kindern und Eltern knapp einzuführen, alles andere darf/muss selbst entdeckt werden.



Ihr findet den damaligen Post hier.

Den (mittlerweile bunten) Download zur Anleitung gibt es hier.

Grüße, Tanja
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hinweis: Ich arbeite NICHT für den Westermann-Verlag, habe mir aber im Februar eine Genehmigung und Auflagen eingeholt unter denen ich die Anleitung veröffentlichen darf. Diese Auflagen habe ich selbstverständlich auch in der Überarbeitung umgesetzt.