Montag, 2. Oktober 2017

Ausbildung zur Mulitmediaberaterin - Einblicke, Unterrichtsideen und Linktipps

Auf Facebook und per Mail gab es einige Reaktionen auf mein Angebot euch von der Ausbildung zur Multimediaberaterin zu berichten. Gerne gebe ich euch Unterrichtsideen und Linktipps weiter. Wenn ihr Ergänzungen habt oder etwas ausprobiert habt - gerne her mit euren Erfahrungen, denn als Multimediaberaterin (MMB) ist es auch meine Aufgabe schulinterne Fobis anzubieten. Allerdings werde ich nicht alle tollen Ideen, die wir sammeln oder in der (mega kurzen) 3-tägigen Ausbildung ausprobieren, auch mit der Klasse testen können und bin somit dankbar, um alle Umsetzungsideen oder Stolpersteine, die benannt/gesammelt werden können.
Ich werde das hier auch nach und nach ergänzen bzw. je nachdem wie umfangreich es wird (kann ich noch nicht abschätzen), werde ich ggfs. einen extra Menüpunkt dafür machen...

Bitte habt Verständnis dafür, dass die meisten Links sich auf BaWü beziehen bzw. von hier kommen - ich bin nunmal hier tätig 😉

Zunächst habe ich HIER eine Sammlung ganz allgemeiner Links zum Thema Medienbildung zusammengestellt und veröffentlicht.Dort findet sich auch ein Link zu einer Seite mit vielen frei verfügbaren Medien.
Ich habe versucht, sie etwas thematisch oder nach Seiten zu ordnen. Die meisten Seiten sind für alle Benutzer zugänglich, es gibt nur eine Ausnahme: SESAM (Server für schulische Arbeit mit Medien) - das Portal für Bildungsmedien. Hier gibt es für Lehrer an staatl.Schulen in BaWü  die Möglichkeit kostenlos auf rechtlich einwandfreie und für schulische Zwecke empfohlene Medien zurückgreifen. Ist eine tolle Sache!
Modul 1 der Ausbildung beschäftigte sich mit dem Thema Sound/Audio (Hören).
Auf dem Lehrerfortbildungsserver BW finden sich die Materialien die Thema der Fortbildung sind, nach Themen geordnet. Audio befindet sich hier.

Am besten dort einfach durch die verschiedenen Medienwerkstätten und Links durchklicken. Da gibt es echt total viel Material und Anregungen.

Wir haben mit verschiedenen Unterrichtsideen gearbeitet, in kleinen Gruppen Sachen aufgenommen und mit Audacity (gratis Software zur Bearbeitung von Audiodateien) bearbeitet. Anschließend wurde analysiert, welche Vorbereitungen für eine Durchführung im Unterricht getroffen werden müssen und was mögliche Stolpersteine sein könnten.

Mögliche Einsatzbereiche für den Einsatz von Audio im Unterricht, die wir größtenteils auch ausprobiert haben:

  • Märchenszene vertonen (betontes Lesen, Soundeffekte aufnehmen, ggfs. Arbeit mit Schneideprogramm wie z.B. Audacity)  
  • Geräuschequiz (z.B. Alltagsgeräusch, um das Zuhören zu schulen, im SU zum Thema Wald,
  • Wortschatz aufnehmen (z.B. im Fremdsprachenunterricht zur Kontrolle/Übung der Aussprache oder zum Vokabeln lernen,…)
  • Gedichte, Zungenbrecher, Lautmalereien aufnehmen
  • Märchenquiz (Textteile vorlesen, raten aus welchem Märchen)
  • Mathematikrätsel (z.B. aus dem Themenbereich Raum und Form oder kurze Sachaufgabe,…)
Was ist zu beachten?
  • Technikausstattung: Falls keine Aufnahmegeräte an der Schule vorhanden sind, können diese (zumindest in BaWü) in den Kreismedienzentren kostenlos ausgeliehen werden (Schule sollte eine Versicherung haben, falls was kaputt geht)
    Ein Aufnahmegerät, mit welchem wir gearbeitet hatten und welches wirklich einfach zu bedienen ist war das "Easi Speak pro"-Mikrofon. Gibt es um etwa 60€ pro Stück z.B. über den Westermann Verlag.
  • Möglichst geräuscharme Umgebung für Aufnahmen
  • Gruppengröße sollte möglichst klein sein (max.4-5 Kids), sonst wird es schnell unruhig
  • Ausweichräume sollten zur Verfügung stehen, alle Gruppen im Klassenzimmer funktioniert nicht => Achtung: Aufsichtspflicht, ggfs. Elternteile mit einbinden
  • Für Tonaufnahmen benötigt man das schriftliche Einverständnis der Eltern bzw. sollte hier auf Nummer sicher gehen.
Linktipps Audio:
  • http://www.auditorix.de
    Es gibt eine Kinder- und eine Erwachsenenseite. Man findet Spiele, kann Geräusche oder Musik herunterladen, Geschichten anhören oder jede Menge kindgerechte Tutorials z.B. zu Audacity oder dem Erstellen von Hörspielen lesen.
    Im Erwachsenenbereich gibt es zusätzliche Materialen, Informationen und Fortbildungsmöglichkeiten für Lehrkräfte. Zudem besteht (in ausgewählten Orten) die Möglichkeit den Hörkoffer auszuleihen.
    Die Seite biete Materialen in Hülle und Fülle. Man muss sich Zeit nehmen, um Material zu sondieren/ sich einen Überblick zu verschaffen.
  • http://www.hoerspielbox.de/
    Hier findet man jede Menge Geräusche, Hintergrundsounds, Laute oder Instrumente zum Download.
  • https://www.audiyou.de/
    Auch hier gibt es wieder eine extra Seite für Kinder, die z.B. Hörspaziergänge (ähnlich den Lesespurgeschichten, aber zum Hören) bietet. Auf der Erwachsenenseite gibt es Sounds, Musik, Hörspiele und Audioguides. Außerdem gibt es Tipps und Hinweise, wie man ein verschiedene Hörmedien selbst erstellt.
  • https://www.planet-schule.de/hoerspielbaukasten/
    "Hör-Spiel" für Kinder
  • http://www.ohrenspitzer.de
    Projekt zur Förderung des aktiven Zuhörens in Kooperation mit dem SWR
    Es gibt eine Hörspieledatenbank, Hörmaterialien und ganz tolle Methodenkarten für den direkten Einsatz im Unterricht. Außerdem werden verschiedenste Methoden (Hören reflektieren, Hören trainieren, Medien machen) vorgestellt.
    Für Lehrkräfte in BaWü und RLP besteht zudem die Möglichkeit den Hörspielkoffer (über das Kreismedienzentrum) auszuleihen.
  • http://www.ohrka.de
    Hier findet man Kinderhörbücher, meist recht lang, daher weniger für den Unterricht geeignet, aber vielleicht im Ganztag oder bei Schulübernachtungen. Längenmäßig geeignet für den Unterricht sind die Hörmärchen.
  • http://www.stiftung-zuhoeren.de/
    Kleiner Kinderbereich für Kita und Schule (Lilo Lausch), ansonsten Ideensammlung für Pädagogen und Lehrkräfte, sowie verschiedenste Projekte und Fortbildungen, die sich mit der Förderung der Zuhörkompetenz von Kindern und Jugendlichen beschäftigen.

Soweit mal der Bericht vom ersten Tag. Die nächsten Termine sind Ende Oktober und Anfang Dezember mit den Modulen Grafik und Video, sowie Text, E-Learning und Mediengesellschaft.
Ich hoffe der Einblick bietet euch Anregungen, sich mit dem Thema (Zu-)Hören im Unterricht auseinanderzusetzen.
Nochmal ein Satz zur Medienbildung:
Medienbildung ist mehr als Arbeiten am Computer! Es gibt wahnsinnig viele andere Medien, die wir auch nicht vergessen sollten, denn sie bieten wirklich tolle und motivierende Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung.

Grüße Tanja

Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    wow! Das ist ja wirklich ein umfangreicher Einblick geworden! Danke herzlich dafür! Die Ideen für den Unterricht sind klasse. Habt ihr alle ausprobiert? Wie ist es gedacht mit Audacity, sollen die Kinder damit arbeiten? Ich kenne das Tool und nutze es gelegentlich, aber für Grundschüler ist es zu komplex und manches ja auch auf Englisch schwer zu verstehen.
    Die Linksammlung gefällt mir sehr gut und auch, dass du dir die Mühe gemacht hast, diese etwas zu beschreiben. Da werde ich sicher noch ab und an durchklicken!
    Deine Tätigkeitsbeschreibung hört sich aber recht aufwendig an, vielleicht kannst du dazu nach den ersten Erfahrungen berichten...?
    Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kirsten,
    gerne! Half mir selbst auch etwas die Eindrücke zu ordnen und alles etwas zu sortieren.
    Den Aufwand kann ich noch nicht so recht abschätzen, da bei uns an der Schule auf jeden Fall noch der Medienentwicklungsplan dazukommt :-)
    Grüße Tanja

    AntwortenLöschen