Samstag, 23. Dezember 2017

Frohe Weihnachten und Blogpause

Ich wünsche euch von Herzen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr. Genießt die Ferien und legt auch mal die Füße hoch!



















Das ist mein Muster für unsere spontanen Weihnachtskarten gewesen. Die Idee für das Bild entstammt einer Facebookgruppe, das Lücken-Gedicht habe ich bei @grundschulchaos auf Instagram entdeckt. Herzlichen Dank für die tollen Ideen!
Falls es mal jemand nachbasteln möchte: Die Einlinientechnik bedarf ein klein wenig Übung, sonst sind die Linien zu dicht nebeneinander oder das Bild insgesamt zu voll. Außerdem ist es einfacher die Kids über den Rand hinausmalen zu lassen, sonst hat man nachher außen herum ein einziges weißes Feld. Es gibt auch die Möglichkeit ein leeres Rechteck mit der Linie bemalen zu lassen und anschließend Freihand Figuren-Umrisse zeichnen zu lassen, die dan coloriert werden. Meine Variante ist die "45min"-Variante. Ich habe die Bilder ausgedruckt und dann darüber die Linie malen lassen.
Funktioniert übrigens bestimmt genauso toll mit Osterbildern und einem Ostergedicht 😉

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute! Wir sehen/lesen uns im neuen Jahr!
Grüße Tanja

Dienstag, 19. Dezember 2017

Kleine Aufsatzübung: Einleitungssätze verlängern

Heute gibts eine kleine Übung, um (Einleitungs-) Sätze etwas auszugestalten.
Meine Kids haben noch Schwierigkeiten verschiedene Schreibtipps umzusetzen oder sich etwas darunter vorzustellen. Diese möchte ich daher nun nach und nach nochmal vertiefen.

Den Anfang macht die Ausgestaltung bzw. Verlängerung eines Satzes. Viele schreiben z.B. bei Bildergeschichten wirklich nur die allernötigsten Informationen. Ich möchte die Kids mit Hilfe von Stichworten zum Verlängern der Sätze anregen. Die Stichworte werden in einem 2. Schritt dann durch kurze Fragen/Fragewörter ersetzt, so, wie ich es auch beim Konzept-Aufsatz als Tipp mache.

Das Arbeitsblatt dazu bekommt ihr hier.
Die Lösungen können recht unterschiedlich ausfallen, je nachdem wie die Kinder manche Stichworte auslegen - aber hey, darum gehts doch beim Geschichten schreiben 😉

Grüße,
Tanja

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quellenhinweise:


- Erstellt mit dem Worksheet Crafter - www.worksheetcrafter.com 
- Schrift: "ABeeZee"  by Anja Meiners
 

Samstag, 16. Dezember 2017

Neue Rezension zum Thema Kartoffel

Oben im Menü kommt ihr auf die Seite mit Rezensionen. Vielleicht ist ja etwas für euch dabei!

Heute habe ich aufgrund der aktuellen Rezension zum Kartoffelmaterial eine Frage in die Runde:

Kennt ihr ein Material, welches zum Thema Wachstum der Kartoffelpflanze schöne Bilder zu den einzelnen Stadien anbietet?

Alle Materialien, die ich bisher zur Kartoffel in der Hand hatte, enthalten entweder keine Bilder dazu oder sie gefallen mir schlichtweg nicht.
Aktuell habe ich mit denen aus dem BeKi-Material gearbeitet. Die biete eine Lernwerkstatt online an. Allerdings gefallen mir diese Bilder auch nicht soooo gut. Daher wäre ich über Tipps für den nächsten Durchgang sehr dankbar!
Grüße Tanja

Samstag, 9. Dezember 2017

Ausbildung zur Multimediaberaterin: 3. und letzter Tag (Internetrecherche, Mediennutzung von Grundschülern)

Heute war bereits der letzte Tag der MMB-Ausbildung und der Tag war wirklich randvoll mit Informationen und auch wirklich wichtigen Themen. Was mir erst so richtig bewusst wurde war, wie weit ich doch schon weg bin von dem, was gerade so aktuell ist. Und das, obwohl ich mich wirklich für sehr medienafin halte 😏 Aber so Phänomene wie younow, die seltsamsten Whatsapp-Abkürzungen (nein nicht lol, rofl, cu, hdl oder ka - die kenn ich auch noch), Holo Lens, irgendwelche seltsamen Challenges oder Namen von Influencern und solche Dinge.


Außerdem ging es auch um Datenspuren, die man so im Netz hinterlässt. Z.B. das jedes Android-Smartphone Standortdaten an Google übermittelt, wenn dies nicht explizit im Google-Konto deaktiviert (bzw. pausiert) wird oder die Wayback-Machine, die alte Versionen von über 300 Billionen Websites gespeichert hat. Das ist ziemlich eindrücklich so zum Thema "das Internet vergisst nie". Dort kann man Webadressen wie z.B. die Schul-Homepage eingeben und kann dann auf alte Inhalte (auch solche, die nun nicht mehr online sind) zugreifen. Man kann dort aber auch (auf Englisch) hinschreiben und um die Löschung der Daten bitten bzw. einer weiteren Speicherung widersprechen. Empfiehlt sich besonders für Schulhomepages, wenn dort Schülerbilder veröffentlicht wurden, vor allem da der Server der Seite wohl in den USA steht.
Hab nun direkt mal die Löschung für Blog und Schulhomepage beantragt.

So, nun aber ein bisschen der Reihe nach😊

Internetrecherche
Hier ging es vor allem um Kindersuchmaschinen, deren Nutzen/Rechtfertigung und den Einsatz im Unterricht.
Konkret haben wir die Suchmaschinen fragfinn.de , blinde-kuh.de und helles-koepfchen.de 
verglichen und verschiedene Vor- und Nachteile recherchiert.
HIER gibt es eine Anleitung für das richtige Arbeiten mit Suchmaschinen (Quelle: Internet ABC)
Außerdem bietet die Plattform Internet ABC ein Lernmodul zum richtigen Suchen.
Diese Seite lohnt sich sowieso, da sie sehr umfangreiches Material zum Einsatz im Unterricht hat (z.B. die Lernmodule, die dann in einen Surfschein münden).
Für Lehrer (oder Eltern) bietet sich auch die Seite Klicksafe zur Vorbereitung an. Sie enthält detaillierte Informationen und viele Hilfestellungen zu den wichtigsten Medien-Themen.

Mediennutzung von (Grund-) Schülern
Zunächst haben wir uns einzelne Teile der Ergebnisse der letzten KIM-Studie (Kindheit, Internet und Medien - Basisuntersuchung zum Medienumgang 6 - bis 13- Jähriger) von 2016 angesehen. Ein Blick lohnt sich wirklich!
Konkret ging es in der Fobi dann darum, wie man Kindern und Jugendlichen vermitteln kann, wie sie sich sicher im Internet bewegen, wie sie sich verhalten sollten, wenn sie auf Inhalte stoßen, die sie überfordern oder verängstigen und wie sie sich und ihre Daten/ ihre Persönlichkeit/ ihre Privatsphäre schützen können. Dazu gehört selbstverständlich auch, den eigenen Umgang mit Medien analysieren und kritisch zu reflektieren. Das ist für Grundschüler ein hochgestecktes Ziel, aber anbahnen kann man das sicher!
Abschließend sammelten und begutachteten wir, welche Initiativen, Programme und Beratungsstellen es zur Unterstützung gibt.
Dafür habe ich euch die verschiedensten Links mit einer knappen Beschreibung über Inhalte der Seiten zusammengestellt. Ihr findet sie hier oder oben über die Links.

Dienstag, 5. Dezember 2017

An Tagen wie diesen...

Manchmal gibt es Tage, die einfach soooo unnötig sind!


Heute war so einer. Es hat sich eigentlich aber schon seit Freitag etwas angebahnt...
Ich hab das nicht oft, denn von der Grundeinstellung her bin ich wirklich positiv denkend und versuche auch blöden Tagen etwas Gutes abzugewinnen.

Erst ist überraschend eine Schülerin weggezogen, sie kam Freitag nach Schulschluss und holte alle Sachen ab, da sie ab Montag bereits die neue Schule besucht. So ganz ohne Abschied, ohne Chance auch für die Klassenkameraden sich zu verabschieden.
Dann hatte ich bereits gestern schon so Stimmprobleme und heute gefühlt nur noch gequietscht. Also halt Unterricht ohne Stimme bzw. so gut es geht. Dabei wollten wir doch eigentlich mit der Erarbeitung von Aufsatzkriterien starten und in Mathe Sachaufgaben besprechen... muss ich halt nochmal schieben. Meine Stimme reicht gerade noch fürs Adventsritual und meine arme Klangschale wird echt überstrapaziert! (Ironie on) Aktuell wäre es vermutlich effektiver, sie gezielt zu werfen 😎 (Ironie off)

Und als Letztes wäre da auch noch die in den letzten Tagen dringend benötigte Außenstelle des örtlichen Krankenhauses direkt in der Schule. Es ist ja nicht so, dass es nur knapp 500m entfernt ist, aber die Unfälle häuften sich die letzten Tage.
Ich habe aktuell einen Kind, das aufgrund eines neu erkannten Diabetes im Krankenhaus liegt, dann hat sich gestern ein Kind der Parallelklasse das Handgelenk im Sportunterricht gebrochen und heute schlägt sich eines meiner Kids bei einem Sturz auf der Treppe die Schneidezähne ab. Dazu kommen die üblichen kranken Kinder (ok, hört sich nicht so glücklich formuliert an 😝, ich meinte aber die Kinder, die tatsächlich eine Grippe oder ähnliches haben). Ich komm irgendwie nicht so recht vorwärts!

Und nun sitze ich hier und versuche für morgen den Unterricht so zu planen, dass es für die aktuell 5 fehlenden Kinder auch nacharbeitbar ist, möglichst ohne Stimme zu halten ist und uns im besten Fall endlich ein Stück weiter im Lernstoff bringt 😏 

Und wie sieht die Vorweihnachtszeit bei euch so aus?

Grüße Tanja